BiogasBlühfelder

Etablierung von Blühflächen zur Energiegewinnung

Gemeinsam mit Landwirten, Biogasanlagenbetreibern, Naturschutzvertretern und Imkern hat die Agrokraft das Projekt „BiogasBlühfelder Rhön-Grabfeld“ initiiert. Im Rahmen des Projekts werden auf einer Fläche von über 100 Hektar Energieblühmischungen für die Biogasgewinnung angebaut. Dabei sollen belastbare Fakten und Erfahrungen zum Einsatz der Mischung für die biodiversitätsgerechte Erzeugung von Biogas gesammelt werden. Das Projekt wird seit 2019 durch den Bayerischen Naturschutzfonds gefördert. Projektträger sind die Agrokraft GmbH und der BUND Naturschutz in Bayern. Die Laufzeit beträgt drei Jahre.

Hintergrund: Der Veitshöchheimer Hanfmix
Die Idee, mehrjährige, wildartenreiche Pflanzenmischungen für die Biogasproduktion einzusetzen, entstand an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim (LWG). Um die Strukturvielfalt und damit Biodiversität in der Agrarlandschaft zu fördern, hat die LWG den „Veitshöchheimer Hanfmix“ entwickelt. Der Hanfmix ist eine mehrjährige Energiepflanzenmischung, die aus 30 verschiedenen Wild- und Kulturpflanzenarten besteht. Durch die Nutzung des Aufwuchses für die Biogasgewinnung, ist die Mischung eine bedeutende Ergänzung für die Energiepflanzenproduktion und ein sinnvoller Kompromiss aus Ökonomie und Ökologie. Die konventionelle (und ökologische) Landwirtschaft kann damit in Austausch bzw. Ergänzung zu Energiemais der Forderung der Gesellschaft nach mehr Biodiversität nachkommen.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte unserer Projektbroschüre.

Einige Informationen und Filmausschnitte finden Sie auf folgenden Seiten: